Teilen
cookmode
Drucken
Du musst dich dafür einloggen.
Anmelden / Registrieren
Speichern
Du musst dafür eingeloggt sein
Anmelden / Registrieren
Rezept bewerten
Selbstgemachter Lemon Curd Rezept

Selbstgemachtes Lemon Curd in 20 Minuten!

When life gives you lemons…mach Lemon Curd draus!

Den Begriff Lemon Curd hört man derzeit sehr häufig und er ist Teil von vielen neumodernen Rezepten. Dabei ist Lemon Curd eigentlich nichts Neues – es ist einfach gesagt eine Zitronenmarmelade und hat seinen Ursprung in England.
Ich hab Lemon Curd auch erst vor 1-2 Jahren entdeckt… und ich hab mich danach gefrag, warum ich es jetzt erst ausprobiert habe! Was hab ich die letzten 25 Jahre meines Lebens verpasst.. 🙁

Die englische Zitronencreme ist fruchtig, säuerlich und cremig zugleich. Die Engländer nutzen den Curd häufig als Aufstrich für Toast, Brötchen, lässt sich aber auch ideal für Desserts, Kuchen und Torten nutzen. Hier findest du übrigens ein Cheesecake-Törtchen Rezept mit Lemon Curd.
Man kann mittlerweile Lemon Curd in vielen Supermärkten kaufen, aber wie so häufig sind diese deutlich zu süß und mit Konservierungs- und Zusatzstoffen versehen.

Lemon Curd selber zu machen, ist eigentlich ganz einfach: Man braucht nur vier Zutaten – Zitrone, Zucker, Butter und Ei. Das ist ganz sicher nichts für Kalorienzähler, aber manchmal muss man einfach cheaten & sich was gönnen. An solchen Tagen ist Lemon Curd ganz oben bei mir auf der Liste.
Probiert es selber aus.

83 Besucher
Selbstgemachter Lemon Curd Rezept

Zutaten

2 Zitronen, davon 1 am besten Bio
100g Butter
200g Puderzucker
3 Eier (Größe M)

Anleitung

1
Die Bio-Zitrone heiß waschen, trocken reiben und die Schale fein abreiben. Anschließend den Saft der beiden Zitronen auspressen.
2
Zitronenschale sowie Zitronensaft in einen Topf geben, auf kleiner Stufe erhitzen. Butter und Zucker zugeben und unter Rühren schmelzen.
3
Die 3 Eier in einer Schale verquirlen und anschließend unter die Zitronen-Butter-Mischung rühren. Alles unter Rühren so lange erhitzen, bis die Masse dickflüssig und cremig ist.
4
Das fertige Lemon Curd noch heiß in saubere Weckglässer (luftdicht) füllen und sofort verschließen. Stellt die Gläser am besten einige Minuten auf den Deckel, dreht sie danach um und lasst sie auskühlen.
5
Bewahrt den Lemon Curd im Kühlschrank auf. Da hält er sich dann ungefähr 2 Wochen.
6
Genießen!

Willkommen auf meinem Blog! Hier teile ich meine Lieblingsrezepte und halte meine Erlebnisse in meinem neuen Zuhause – Stockholm – (und dem Rest der Welt) fest.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

LIV by Freddy
Close Cookmode